Arzneimittel für neuartige Therapien mit Wachstumspotenzial für Biotech-Standort Deutschland

1. Juli 2020 Arzneimittel für neuartige Therapien mit Wachstumspotenzial für Biotech-Standort Deutschland

Veröffentlichter Branchenbericht „Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2020“

Laupheim, 1.Juli 2020 - „Arzneimittel für neuartige Therapien“ (ATMP = Advanced Therapy Medicinal Products), wie zum Beispiel Gen- und Zelltherapien, bergen ein großes therapeutisches Potential, da sie sehr zielgerichtet in den Krankheitsverlauf eingreifen und dadurch sehr lang­fristige, positive Ergebnisse bis hin zu Heilung erzielen können. Zur Komplexität dieser Therapien tragen regulatorische Fragestellungen oder noch ineffiziente Produktionsprozesse bei. Laut dem Branchenbericht „Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2020“ gehörte Deutschland in den Anfängen der Entwicklung von ATMP zu den Pionierländern, rangiert derzeit jedoch hinter den USA und China.

Dr. Frank Mathias, CEO der Rentschler Biopharma SE, kommentierte: „Gegenwärtig sehen wir Engpässe bei den Produktionskapazitäten für diese neuartigen Therapieformen und das nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Wir, bei Rentschler Biopharma, befassen uns ganz intensiv mit diesem Thema und überprüfen, wie wir unsere langjährige Erfahrung und Expertise mit den komplexesten Molekülformaten in diesem spannenden und immer wichtiger werdenden Feld zeitnah einbringen können.“ 

Gestern hatte Dr. Frank Mathias als Vorsitzender von vfa bio1 den Biotech-Report in Frankfurt a.M. präsentiert. Der Bericht, der jährlich von Boston Consulting Group (BCG) und vfa bio heraus-gegeben wird, stellte mit Blick auf das Jahr 2019 das stetige Wachstum des deutschen Biotech- und Biopharma-Sektors fest, das sich in einem Anstieg der Umsätze und der Anzahl der Zulassungen, einer auf hohem Niveau stabilen Pipeline und der Schaffung neuer Arbeitsplätze widerspiegelt. Neben dieser allgemeinen Branchenbetrachtung konzentriert sich der diesjährige Bericht auf ATMPs und das damit verbundene Potenzial des Biotech-Standortes Deutschlands, eine führende Rolle bei dieser Zukunftstechnologie einzunehmen.

Darüber hinaus unterstreicht der Biotech-Report die Relevanz von Biopharmazeutika für die Bekämpfung der COVID-19-Pandemie. Die Bandbreite der biotechnologisch hergestellten Produkte, die im Kampf gegen COVID-19 entwickelt werden oder bereits zum Einsatz kommen, reichen von Tests und Diagnostika über verschiedene Impfstoffverfahren sowie umgewidmete und neu entwickelte Medikamente zur Behandlung erkrankter Personen.

„Nie zuvor haben Pharma- und Biotech-Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen so schnell auf einen neuen Krankheitserreger reagiert. Aktuell sehen wir im Kampf gegen COVID-19 mehr als 900 klinische Studien,“ sagte Dr. Frank Mathias. „Als bewährter Experte für die Herstellung hoch­komplexer Biopharmazeutika ist Rentschler Biopharma ein wichtiger Partner für die zuverlässige Versorgung unserer Kunden und ihrer Patienten mit modernen Medikamenten. Diese Verpflichtung gilt in besonderer Weise während dieser Pandemie, in der wir unsere Leistungsfähigkeit zeigen können und müssen, um unserer Verantwortung gerecht zu werden.

Auch Rentschler Biopharma, ein weltweit führendes Dienstleistungsunternehmen für Biopharma­zeutika, entwickelt derzeit GMP-Prozesse (GMP = good manufacturing practice) für verschiedene Medikamente zur Behandlung von durch COVID-19 verursachten Symptomen und Sekundär­infektionen. Diese Projekte wurden vorrangig bearbeitet und sind bereits weit fortgeschritten. Das Unternehmen ermöglicht so den schnellen Aufbau und die kurzfristige Bereitstellung von Kapazitäten in der Prozessentwicklung und -herstellung, um die Produktion von Medikamenten zur Behandlung von COVID-19-Patienten zu gewährleisten. Weitere Projekte mit Schwerpunkt auf COVID-19 sind derzeit in Vorbereitung. Im Gespräch mit Kunden wird erörtert, wie Rentschler Biopharma kurzfristig zu ihrer beschleunigten Entwicklung und Herstellung beitragen kann.

„Mit unseren engagierten Mitarbeitern tun wir alles in unserer Macht Stehende, um unsere Kunden in dieser außergewöhnlichen Situation zu unterstützen. Wir können dieser Krise nur gemeinsam begegnen. Kollaboration auf allen Ebenen, auch global, ist für uns daher der Schlüssel zur Bewältigung der Pandemie. Bei Rentschler Biopharma leben wir diesen Geist der Zusammenarbeit und bringen die Stärke des Biotech-Standortes Deutschland so erneut zum Tragen,“ erklärte Dr. Frank Mathias.

1 vfa bio ist die Interessengruppe für Biotechnologie im vfa, dem Verband der forschenden Pharma-Unternehmen. vfa bio gehören derzeit 28 Unternehmen an. Der Biotech-Report analysiert die Aktivitäten aller Unternehmen in der medizinischen Biotechnologie in Deutschland. Er kann unter www.vfa-bio.de/publikationen als pdf herunter­geladen oder kostenfrei bestellt werden.

Kontakt:
Rentschler Biopharma SE
Dr. Cora Kaiser
Senior Director Corporate Communication
communications@rentschler-biopharma.com