CDMOs sind Champions in der Anpassung von Single-use-EquipmentCDMOs sind Champions in der Anpassung von Single-use-Equipment

6. September 2017 CDMOs sind Champions in der Anpassung von Single-use-Equipment

Inspirierende Präsentation auf dem The Bioprocessing Summit in Boston, MA

In Boston, MA trafen sich vom 21. bis zum 25. August 2017 mehr als 1.000 Bioprocessing-Experten aus aller Welt zum diesjährigen The Bioprocessing Summit. Von Rentschler nahm Dr. Stefan R. Schmidt, Chief Scientific Officer, als Referent und Chair einer Vortragssession teil.

In seinem Vortrag "Disposables in Bioprocessing: Katalog oder Anpassung - Optionen und Grenzen der Flexibilität" gab Schmidt einen Überblick über die Möglichkeiten und Herausforderungen von Standardisierung und individueller Anpassung von Single-use-Equipment in Upstream- und Downstream-Processing. Viele Single-use-Komponenten sind als Katalogprodukte erhältlich und können zu wettbewerbsfähigen Preisen angeboten werden. Wenn geeignete Katalogprodukte fehlen, technische Einschränkungen vorliegen oder spezielle biologische Anforderungen vorhanden sind, kann Single-use-Equipment individuell angepasst oder bedarfsgerecht gestaltet werden. CDMOs sind Anpassungschampions, da sie ihr Equipment für viele verschiedene Bioprozesse adaptieren müssen. Aber die Anpassung verursacht auch hohen Aufwand bei Design und Lieferanten-Qualifizierung. Die Entscheidung für eine Anpassung muss daher sorgfältig abgewogen werden.

Basierend auf den eigenen Erfahrungen hat Rentschler eine Strategie entwickelt, um zwischen Katalog oder Anpassung zu entscheiden. Diese beruht auf 4 Säulen: 

  • Gutes Verständnis der technischen Machbarkeit und der Grenzen der verfügbaren Systeme 
  • Solide Bewertung von Fertigungsprozessen und deren kritischen Parameter
  • Stabile Beziehung zum Lieferanten mit regelmäßigen Updates zu Prototypen und Neuentwicklungen 
  • Entscheidung, wo der Nutzen die Kosten der Anpassung übersteigt

Abschließend gab Dr. Schmidt einen Ausblick auf künftige Entwicklungen, die von miniaturisierten und maßgeschneiderten Bioreaktoren für individualisierte Therapien profitieren können.

Kontakt:
Rentschler Biopharma SE
Dr. Cora Kaiser
Senior Director Corporate Communication
communications@rentschler-biopharma.com