About
Rentschler Biopharma steigt in die Zell- und Gentherapie ein

10. Februar 2021 Rentschler Biopharma steigt in die Zell- und Gentherapie ein

Rentschler Biopharma baut neue Produktion für Zell- und Gentherapie in UK auf

  • Rentschler Biopharma wird seine Entwicklungs- und Produktionskapazitäten für Neuartige Therapien (Advanced Therapy Medicinal Products, ATMP) in der Zell- und Gentherapie-Anlage von Catapult in Stevenage errichten
  • Das Abkommen bestätigt die weltweite Attraktivität des Vereinigten Königreichs für die Entwicklung von Zell- und Gentherapien

Laupheim, Deutschland, und London, UK, 11. Februar 2021 - Cell and Gene Therapy Catapult (CGT Catapult), ein unabhängiges Kompetenzzentrum für Innovationen zur Förderung der britischen Zell- und Gentherapieindustrie, und Rentschler Biopharma SE, ein führendes Dienstleistungsunternehmen für Biopharmazeutika, haben heute bekannt gegeben, dass Rentschler Biopharma eine Produktionsanlage für neuartige Therpien (ATMPs: Advanced Therapy Medicinal Products) am CGT Catapult-Standort in Stevenage (UK) etablieren wird, um dort AAV (Adeno-assoziierte Virus)-Vektoren für klinische Studien herzustellen.

Rentschler Biopharma wird im Rahmen der Vereinbarung in den nächsten fünf Jahren erheblich in den Standort investieren, um seine Produktion aufzubauen, und dabei von dem Fachwissen und dem einzigartigen Kollaborationsmodell mit CGT Catapult profitieren. Diese Investition soll wesentlich dazu beitragen, die Nachfrage britischer und internationaler Forscher nach geeigneten Fertigungskapazitäten zu decken. Rentschler Biopharmas mehr als 40 Jahre Erfahrung und hohes Ansehen bei der Entwicklung und Herstellung von Biopharmazeutika für die klinische und kommerzielle Versorgung werden zur weiteren Stärkung des britischen Ökosystems beitragen. Für den Aufbau der ATMP-Produktion und die Technologieentwicklung wird Rentschler Biopharma das Know-how von CGT Catapult nutzen und außerdem von dem Zell- und Gentherapie-Cluster und dazugehörigem Ökosystem profitieren, das sich rund um Stevenage und im ganzen Vereinigten Königreich Großbritannien entwickelt hat.

Dr. Frank Mathias, CEO von Rentschler Biopharma, sagte: "Wir sind stolz auf diesen nächsten großen Schritt in der Entwicklung von Rentschler Biopharma, mit dem wir die wachsende Nachfrage der Industrie nach Herstellungskapazitäten für neuartige Therapien und virale Vektoren bedienen. Das Vereinigte Königreich verfügt über das größte Branchencluster für Zell- und Gentherapien außerhalb der USA und ist somit ein idealer Standort für unser Kompetenzzentrum für Zell- und Gentherapie. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit CGT Catapult anlässlich unserer Investitionen in dieses Wachstums­feld. Catapult ist in diesem wichtigen Markt gut etabliert und ermöglicht uns eine sofortige Nutzung ihres Netzwerks, mit dem sich für uns auch das dort angesiedelte Know-how und die Lieferketten in der Herstellung von Zell- und Gentherapien erschließen."

Matthew Durdy, CEO von CGT Catapult, kommentierte: "Wir freuen uns sehr, dass Rentschler Biopharma, ein weltweit tätiges Auftragsentwicklungs- und Produktionsunternehmen, in den Ausbau seiner ATMP-Kapazitäten in Großbritannien investiert und sein Fachwissen hier einbringt. Dies kommt der internationalen ATMP-Lieferkette und der zunehmenden Nachfrage akademischer Institutionen und kommerzieller Hersteller in der gesamten Branche zugute. Da immer mehr Unternehmen aus der ganzen Welt sich im Vereinigten Königreich ansiedeln, verbessert sich die Attraktivität des gesamten Umfelds für Zell- und Gentherapie und erlaubt die Entwicklung neuer Technologien und Fähigkeiten."

Die heute angekündigten Investitionen in die britische Zell- und Gentherapieindustrie werden voraussichtlich die Entwicklung der bedeutsamen Infrastruktur und die Schaffung qualifizierter Arbeitsplätze weiter beschleunigen, um die im Vereinigten Königreich sowie weltweit steigende Nachfrage nach Produktionskapazitäten zu bedienen und die Lieferkette für diese neuartigen Therapien zu optimieren. Derzeit sind 27% der europäischen ATMP-Unternehmen in UK tätig, und es gibt mehr als 90 Unternehmen, die fortgeschrittene Therapien entwickeln. Im letzten Jahr hat auch die Anzahl der im Vereinigten Königreich durchgeführten klinischen Studien mit ATMP um 50% zugenommen, was 12% des weltweiten Aufkommens entspricht. Diese Zahlen werden voraussichtlich weiter steigen.

Das Produktionszentrum von CGT Catapult wurde mit mehr als 75 Mio. GBP finanziert, unter anderem durch Investitionen aus dem Industrial Strategy Challenge Fund der britischen Regierung, der Abteilung für Unternehmen, Energie und Industriestrategie, Innovate UK und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Seitdem wurden in der ATMP-Branche im Umfeld von CGT Catapult Investitionen in Höhe von über 1,1 Mrd. GBP getätigt.

 

Über Cell and Gene Therapy Catapult

Cell and Gene Therapy Catapult wurde als unabhängiges Kompetenzzentrum gegründet, um das Wachstum der britischen Zell- und Gentherapieindustrie voranzutreiben und die Lücke zwischen wissenschaftlicher Forschung und vollständiger Kommerzialisierung zu schließen. Mit mehr als 330 Mitarbeitern, die sich auf Technologien der Zell- und Gentherapie konzentrieren, arbeitet das Unternehmen mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie zusammen, um sicherzustellen, dass diese lebensverändernden Therapien für den Einsatz im Gesundheitswesen auf der ganzen Welt entwickelt werden können. Es bietet hochmoderne Leistungen, Techno­logien und Innovationen, damit Unternehmen Produkte in klinischen Studien prüfen können und stellt fachliche Unterstützung für die Bereiche Klinik, Prozessentwicklung, Produktion, Regulierung, Gesundheitsökonomie und Marktzugang bereit. Ziel ist es, Großbritannien zur überzeugendsten und schlüssigsten Wahl für britische und internationale Partner zu machen, um diese fortschrittlichen Therapien zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Cell and Gene Therapy Catapult arbeitet mit Innovate UK zusammen. Weitere Informationen erhalten Sie unter ct.catapult.org.uk oder http://www.gov.uk/innovate-uk.

About the European Regional Development Fund

This project has received £3.36m of funding from the England European Regional Development Fund as part of the European Structural and Investment Funds Growth Programme 2014-2020. The Ministry of Housing, Communities and Local Government (and in London the intermediate body Greater London Authority) is the Managing Authority for European Regional Development Fund. Established by the European Union, the European Regional Development Fund helps local areas stimulate their economic development by investing in projects which will support innovation, businesses, create jobs and local community regenerations. For more information visit https://www.gov.uk/european-growth-funding.

About the Industrial Strategy Challenge Fund

This project has received £12m of funding from the Industrial Strategy Challenge Fund, part of the government's modern Industrial Strategy. The Industrial Strategy Challenge Fund is a four-year, £1 billion investment in cutting-edge technology designed to create jobs and improve living standards, built on guidance from business and the academic community. Healthcare and Medicine is one of three core areas for investment under the programme.

Kontakt:
Rentschler Biopharma SE
Dr. Cora Kaiser
Senior Director Corporate Communication
communications@rentschler-biopharma.com