Rentschler Biopharma verzeichnet starkes personelles Wachstum und stellt weiter an allen drei Standorten ein

16. Dezember 2021 Rentschler Biopharma verzeichnet starkes personelles Wachstum und stellt weiter an allen drei Standorten ein

  • Team 2021 um mehr als 300 Personen gewachsen, weitere neue Stellen an allen Standorten geplant
  • Rentschler Biopharma erhält erneut Titel als „Deutschlands begehrtester Arbeitgeber“ des F.A.Z.-Instituts und führt Ranking der Biopharma-Industrie zum zweiten Mal in Folge an
  • Erstmalige Teilnahme an renommiertem Ecovadis Sustainability Rating mit Silbermedaille bewertet

 

Laupheim und Milford, MA, USA, 20. Dezember 2021 – Rentschler Biopharma SE, ein führendes Dienstleistungs- und Auftragsentwicklungsunternehmen (CDMO) für Biopharma­zeutika, gab heute bekannt, dass wichtige Meilensteine im Bereich Personal erreicht wurden, dem für die zukunftsweisende Ausrichtung und das weitere Wachstum des Unternehmens wichtigsten Bereich. Rentschler Biopharma kann so seinen Platz als Technologieführer in einer sich rasant entwickelnden Branche behaupten und den Herausforderungen des Marktes gerecht werden.

Im Jahr 2021 hat Rentschler Biopharma mehr als 300 Mitarbeiter/-innen für verschiedene Tätigkeitsbereiche eingestellt. Ein starker Fokus lag dabei auf Personen für die Unterstützung in der Produktion und im Labor. Mehr als 200 davon kamen in Deutschland hinzu, ca. 80 in den USA und über zehn ergänzen die neue Zell- und Gentherapieanlage des Unternehmens in Großbritannien. Diese Zahlen repräsentieren ein Wachstum von insgesamt 30 % allein in den letzten zwei Jahren, das mit weiteren geplanten Neueinstellungen an allen drei Standorten fortgeführt wird.

Dr. Frank Mathias, CEO von Rentschler Biopharma, sagte: „Wir können Maschinen, Reaktoren, Software-Infrastruktur und Gebäude zur Verfügung stellen. Aber am Ende des Tages sind es die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unsere Wertschöpfungskette zum Leben erwecken. So konnten wir trotz der Herausforderungen der Pandemie u.a. dazu beitragen, einen Impfstoff gegen COVID-19 in einer noch nie dagewesenen Geschwindigkeit und in höchster Qualität herzustellen. Darüber hinaus haben wir gerade den Spatenstich für unsere neue Anlage im Großraum Boston gefeiert. Dieses Projekt ist eines der größten in der Geschichte unseres Unternehmens, mit dem wir den wachsenden und sich verändernden Bedürfnissen unserer Kunden in den USA gerecht werden. Mit unserem neuen Standort in Stevenage, Großbritannien, reagieren wir auf den zunehmenden Bedarf an Produktionsanlagen für die Herstellung von Zell- und Gentherapien. Dieser Erfolg wäre ohne unser großartiges Team auf beiden Seiten des Atlantiks nicht möglich.“

Diana Wiedmann, Senior Vice President Human Relations, ergänzte: „Menschen stehen im Zentrum unserer Unternehmenskultur und unserer Werte. Sie sind unser Erfolgsgarant und nur gemeinsam werden wir für alle Herausforderungen eine Lösung finden. Gemeinsam heißt bei uns kollaborativ, abteilungs- und hierarchieübergreifend ebenso wie in enger Abstimmung mit Kunden und Branchenpartnern. Diese Zusammenarbeit von engagierten und hoch motivierten Menschen ist etwas Besonderes und macht Rentschler Biopharma zu einem großartigen Ort für Begegnungen und die gemeinsame Arbeit an der Produktion hochwirksamer Biopharmazeutika. So werden wir auch weiterhin investieren, zum Beispiel in umfassende und regelmäßige Möglichkeiten, sich fort- und weiterzuentwickeln. Unsere hervorragenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern und für weitere exzellente Fachkräfte attraktiv zu sein, ist für uns eine Herzensangelegenheit.“

Zum vierten Mal nacheinander wurde Rentschler Biopharma vom F.A.Z.-Institut zu einem der „begehrtesten Arbeitgeber Deutschlands“ gekürt. In der Biopharmabranche belegte Rentschler Biopharma dabei zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz. Zum ersten Mal hingegen bewarb sich das Unternehmen um ein Ecovadis Sustainability Zertifikat, ein weltweit renommiertes Nachhaltigkeitsrating für Unternehmen. Bewertet wurden u.a. umweltgerechtes Verhalten, die Sorgfalt im Umgang mit Menschenrechten, die Übernahme sozial-gesellschaftlicher Verantwortung sowie nachhaltige Beschaffungsmöglichkeiten. Rentschler Biopharma wurde für die erreichten Standards mit der Silbermedaille ausgezeichnet.

Prof. Dr. Nikolaus F. Rentschler, Aufsichtsratsvorsitzender der Rentschler Biopharma, kommentierte: „Mit unserem Handeln wollen wir immer einen positiven Nutzen für den Menschen und die Gesellschaft stiften. Dabei hat unsere gesamtgesellschaftliche Verantwortung auch eine starke ökologische Komponente. Schon seit 2013 betreiben wir ein eigenes Blockheizkraftwerk, mit dem wir 70 % des kompletten Strombedarfs selbst produzieren. Neben der Elektrizität liefert unsere Anlage zusätzlich Dampf und Wärme für Heizung und Produktionsanlagen. Damit konnten wir den jährlichen CO2-Ausstoß um 2500 Tonnen senken – ein gutes Beispiel für unser Nachhaltigkeitsmanagement.“