Teilnahme an der 15th Annual PepTalk Protein Science Week 2016

17. Februar 2016 Teilnahme an der 15th Annual PepTalk Protein Science Week 2016

Präsentation zum Thema Kostenzwänge in der Herstellung therapeutischer Proteine

Vom 18. bis zum 22. Januar 2016 war Rentschler auf der 15th Annual PepTalk Protein Science Week, die jedes Jahr vom Cambridge Healthtech Institute organisiert wird, vertreten. Die Veranstaltung fand in San Diego, USA statt. Mehr als 1.200 Teilnehmer aus Industrie und Wissenschaft nutzten die Gelegenheit mehrere Kurzlehrgänge, zahlreiche Präsentationen sowie vielfältige Networking-Programme zu besuchen.
Rentschler wurde von Dr. Stefan Schmidt, Vice President Process Science and Production, vertreten. Dr. Schmidt war sowohl als Referent als auch als Sitzungsleiter in der Gruppe „Proteinengineering und -entwicklung“ involviert.
Die Präsentation unter dem Titel „Manufacturing recombinant protein therapeutics under cost constraints“ haben mehr als 60 Teilnehmer besucht. Im ersten Teil wurde eine Palette von Aufreinigungsprozessen für komplexe Proteine vorgestellt und die Möglichkeiten der Kosteneinsparung im Hinblick auf die Anzahl der Prozessschritte, die Größe der Säulen und die Typen der verwendeten Gele diskutiert. Die zusammenfassende Empfehlung galt dem Ersatz von kostenintensiven Affinitätsgelen, die Nutzung von Einwegsäulen und die Reduzierung der Schrittzahl in Plattformprozessen.
Im zweiten Teil sprach er über Prozessvereinfachungen durch den Einsatz von generischen Puffern, die sich für alle chromatographischen Schritte adaptieren lassen. Kosteneinsparungen resultieren aus der verringerten Anzahl von Puffer-Definitionen und einer vereinfachten Logistik. Thema des letzten Teils seines Vortrages war die Maßstabsvergrößerung bei Perfusionsprozessen. In diesem Teil wurden kosteneffiziente Modelle für die sich anschließenden aufwendigen Aufreinigungsprozesse präsentiert und dabei verschiedene Szenarien im Hinblick auf die zur Verfügung stehenden Ressourcen wie Fachkräfte, Produktionsreinräume und Materialbudget beleuchtet. Mit zahlreichen Beispielen vom Fusionsprotein bis zum Biosimilar illustrierten die vorgestellten Fallstudien erfolgreiches Prozessdesign, passende Optimierungsstrategien und kritische Herstellungsparameter.

Kontakt:
Rentschler Biopharma SE
Dr. Cora Kaiser
Senior Director Corporate Communication
communications@rentschler-biopharma.com