Doch damit nicht genug: Bist Du bereit für mehr?

Uns ist es wichtig, unseren Auszubildenden Einblicke in fast alle Unternehmensbereiche zu ermöglichen, damit sie ein breites Grundwissen erwerben. In all den Bereichen, die Du während der Ausbildung oder des dualen Studiums bei uns durchläufst, steht Dir ein Pate zur Seite, der Dich tatkräftig unterstützt. 

Viele unserer ehemaligen Auszubildenden sind nach wie vor bei uns und haben sich im Unternehmen in spannende Rollen weiterentwickelt.  

Ein vielseitiges Ausbildungsangebot in Laupheim

Wir bieten nicht nur Ausbildungsplätze, sondern auch eine einzigartige Lernumgebung, in der Du von erfahrenen Mentoren begleitet wirst.

Rentschler Biopharma CDMO warehouse logistics apprentices

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)


Mehr erfahren

Rentschler Biopharma Ausbildung Industriekauffrau

Industriekaufmann (m/w/d) mit Zusatzqualifikation Englisch

Mehr erfahren

Rentschler Biopharma Ausbildung Chemielaborantin

Chemielaborant (m/w/d)


Mehr erfahren

Rentschler Biopharma Ausbildung Labor

Pharmakant (m/w/d)



Mehr erfahren

Bachelorstudium mit Praxisbezug

Mehr zum Dualen Studium

#Rentschlergram

Alle Auszubildenden und Studierenden bei Rentschler Biopharma arbeiten gemeinsam als Redaktionsteam am Instagram Projekt „Rentschlergram“. Sie planen und posten interessante Beiträge und Eindrücke rund um die Ausbildung und das DHBW-Studium bei uns. Unterstützung erhalten sie dabei vom Ausbildungsteam und der Kommunikationsabteilung.

Schau mal vorbei: @rentschlerbiopharma_azubis

Dein Weg zu beruflicher Erfüllung beginnt hier!

Erfahre, warum eine Ausbildung bei Rentschler nicht nur Wissen, sondern auch eine Welt voller Vorteile bedeutet. Als Azubi oder Student/-in bei uns profitierst Du von einer erstklassigen Ausbildung, erfahrenen Mentoren, vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten und einer inspirierenden Arbeitsumgebung. 

Zu den Stellenangeboten

Unsere Jobmessen

Rentschler Biopharma Ausbildung Labor

Laborpraktikum, Schülerpraktikum und Ferienjobs

Im Rahmen Deiner Ausbildung als CTA oder BTA kannst Du Dein mehrwöchiges Pflichtpraktikum bei uns absolvieren.

Möchtest Du erstmal ins Berufsleben bei Rentschler Biopharma reinschnuppern? Zu diesem Zweck bieten wir Schülerpraktika an (BORS, BOGY, OIB).

Es gibt auch die Möglichkeit zu Ferienjobs, mit denen Du nicht nur spannende Einsichten gewinnst, sondern auch Dein Taschengeld aufstocken kannst.

Mehr zum Labor- oder Schülerpraktikum

Zur Initiativbewerbung um einen Ferienjob  

Bewerbungsprozess

Du bist unsicher, wie Deine Bewerbung und der Vorstellungsprozess bei uns im Unternehmen aussieht? Kein Problem! Nachfolgend haben wir Dir alle wichtigen Informationen zusammengefasst.

Step 1: Online Bewerbung

Wenn Du einen passenden Ausbildungsberuf bei uns gefunden hast, stellst Du zunächst Deine Bewerbungsunterlagen zusammen. Wichtig ist, dass der Bewerbungszeitraum bereits immer ein Jahr vor dem jeweiligen Ausbildungsstart beginnt.

Für eine Bewerbung brauchst du Folgendes:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • die letzten beiden Schulzeugnisse
  • sonstige Zertifikate, falls vorhanden

Sind die Unterlagen vollständig, kannst Du Dich über unsere Karriereseite bewerben. Unter den Stellenangeboten für Laupheim findest Du alle aktuellen Stellen mit einer kurzen Beschreibung, darunter auch die Ausbildungsstellen. Hier wählst Du Deinen gewünschten Ausbildungsberuf aus und kannst unter dem Button „Bewerben“ die Bewerbungsunterlagen digital hochladen und absenden.

Zu den Stellenangeboten

Step 2: Vorstellungsgespräch

Ist Deine Bewerbung bei uns eingegangen, melden wir uns bei Dir. Wenn alles gut läuft, wirst Du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Das 30-45-minütige Gespräch findet mit dem Ausbildungsteam und einem Ausbilder aus dem jeweiligen Fachbereich statt.

5 Tipps fürs Bewerbungsgespräch

Step 3: Durchstarten

War das Vorstellungsgespräch erfolgreich, schicken wir Dir umgehend alle Vertragsinformationen bezüglich Deiner Ausbildung bei Rentschler Biopharma zu. Alles unterschrieben und an uns zurückgeschickt? Dann heißt es: Herzlich willkommen in unserem Team!

Ich habe mich für Rentschler entschieden, da mich die Pharmaindustrie schon immer sehr interessiert hat. Mir macht die Arbeit sehr viel Spaß, da es ein abwechslungsreicher Job ist und weil man nie im Voraus weiß, was man morgen macht. Man wird im Team gleich aufgenommen, als wäre man schon mehrere Jahre dabei.

— Auszubildende Fachkraft für Lagerlogistik (im 2. Ausbildungslehrjahr)

Während der Ausbildung durchlaufe ich alle Abteilungen und bekomme so einen Einblick in alle Bereiche des Unternehmens. Am besten hat es mir in der Personalabteilung gefallen, deshalb werde ich hier Anfang des nächsten Jahres meine Facharbeit schreiben. Jeder Mitarbeiter von Rentschler Biopharma trägt dazu bei, Menschen mit schweren, seltenen Krankheiten zu helfen. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, mich bei Rentschler Biopharma zu bewerben.

— Auszubildende Industriekauffrau (im 3. Ausbildungslehrjahr)

Marion Bolkart

Personalreferentin Ausbildung

Haben wir Dein Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Dich!

E-Mail

Viel gestellte Fragen

Rentschler Biopharma bietet folgende Praktika an: BOGY, BORS, OIB. Zudem gibt es freiwillige Schnupper-Praktika in den Ferien sowie die Möglichkeit zu Ferienjobs.  

Ausbildungsbeginn ist jeweils im September. 

Die Berufsschulen in der Ausbildung variieren je nach Ausbildungsberuf: 

Rentschler Biopharma bietet flexible Arbeitszeiten an, gebunden an ein Gleitzeitkonto ohne feste Kernarbeitszeiten. Alle Auszubildenden arbeiten Vollzeit, was 40 Stunden pro Woche entspricht. 

Jede/r Auszubildende hat Anspruch auf 30 Urlaubstage 

Während Deiner Ausbildung bei Rentschler Biopharma durchläufst Du verschiedene Abteilungen. Je nach Ausbildungsberuf gibt es jedoch Schwerpunkte:  

  • Fachkräfte für Lagerlogistik werden primär in der Logistik eingesetzt. 
  • In der Ausbildung zum Industriekaufmann bzw. zur Industriekauffrau durchläufst Du u.a. die folgenden Abteilungen: Personalabteilung mit Personalentwicklung, Finanz- und Rechnungswesen, Einkauf, Produktionsplanung, Business Development und Projektmanagement. 
  • Pharmakanten werden in der Trainingsfacility auf ihre Aufgaben vorbereitet und arbeiten dann in der Produktion unter höchsten Qualitätsbedingungen im Reinraum. 
  • Chemielaboranten werden in der Trainingsfacility auf ihre Aufgaben vorbereitet und sind dann im Entwicklungsbereich und in der Qualitätskontrolle im Labor sowie im Büro tätig. 
  • Vor- und Nachbereitung von Produktionsanlagen  
  • Herstellung von Arzneimitteln gemäß Herstellanweisung 
  • Bedienung der Produktionsanlagen 
  • Dokumentation aller Herstellschritte 
  • Durchführung von Prozesskontrollen (Analytik) 
  • Ein hoher Grad an Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt ist gefordert. 
  • Praktische Tätigkeiten am Produkt bzw. an der Anlage wechseln sich ab mit einer sorgfältigen Dokumentation: Alles, was gemacht wird, muss nachvollziehbar und nach klaren Regeln dokumentiert werden. 
  • Es werden viele Tätigkeiten zu zweit durchgeführt (es gilt das sogenannte Double Check bzw. 4-Augen-Prinzip). Deshalb sind Kommunikation und Teamfähigkeit sehr wichtig. 
  • Sehr exaktes und hygienisches Arbeiten in dafür vorgesehenen Hygienebereichen. Hier wird eine spezielle Hygiene-Arbeitskleidung getragen, wobei weder Schmuck noch Make-up erlaubt sind. 
  • Alle Arbeiten erfolgen nach klaren Vorschriften, die zum Wohl der Patienten unbedingt einzuhalten sind, z.B. SOPs (Standardarbeitsanweisungen) und gemäß GMP-Leitfaden (Gute Herstellpraxis). 
  • Man sollte Interesse haben an Naturwissenschaft und Technik, d.h. Interesse an den Schulfächern Chemie, Biologie, Physik und Mathematik. 
  • Untersuchung von eingehenden Rohstoffen, Produktionsmaterialien und Packmitteln 
  • Analytik der Zwischenstufen und des Endprodukts auf ihre Qualität 
  • Dokumentation der Analytik 
  • Betreuung von analytischen Geräten 
  • Hier zählt sehr exaktes und konzentriertes Arbeiten. 
  • Ein hoher Grad an Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt ist gefordert. 
  • Praktische Tätigkeiten bei der Analytik wechseln sich ab mit einer sorgfältigen Dokumentation: Alles, was gemacht wird, muss nachvollziehbar und nach klaren Regeln dokumentiert werden. 
  • An bestimmten analytischen Methoden wird oft gemeinsam gearbeitet. Deshalb sind Kommunikation und Teamfähigkeit sehr wichtig. 
  • Alle Arbeiten erfolgen nach klaren Vorschriften, die zum Wohl der Patienten unbedingt einzuhalten sind. Entscheidend sind z.B. SOPs (Standardarbeitsanweisungen), Arzneibücher und produktspezifische Methoden sowie die Einhaltung der GMP-Grundsätze (Gute Herstellpraxis). 
  • Man sollte Interesse haben an Naturwissenschaft und Technik, d.h. Interesse an den Schulfächern Chemie, Biologie, Physik und Mathematik. Wichtig sind aber auch Sprachkenntnisse in Englisch, denn wir sind ein global handelnder Betrieb mit internationalen Kunden. 

Unsere Azubis der vergangenen Ausbildungsjahre haben sich ein paar Gedanken gemacht und ein kleines Video mit den wichtigsten Tipps fürs Bewerbungsgespräch erstellt. Schau doch mal auf unserem Youtube-Kanal vorbei.

Bewerbungstipps Vorstellungsgespräch