Datenschutzhinweis Rentschler Biopharma SE

Kontaktdaten des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung ist:

Rentschler Biopharma SE
Erwin-Rentschler-Str. 21
88471 Laupheim
Tel. +49 7392 701-0
Fax +49 7392 701-300
E-Mail: info(at)rentschler-biopharma.com

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:
datenschutzbeauftragter(at)rentschler-biopharma.com

 

Bewerbungsprozess

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere Vorname, Nachname, Namenszusätze, Staatsangehörigkeit, Kontaktdaten (etwa private Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, E-Mail-Adresse), berufliche Qualifikation, Schulausbildung, Angaben zur beruflichen Weiterbildung und sowie ggf. weitere Daten. Gegebenenfalls können Bankdaten zur Kostenerstattung, die bei Ihrer Bewerbung entstehen, erhoben werden. Des Weiteren können auch besondere Kategorien personenbezogener Daten wie Gesundheitsdaten fallen.

Ihre personenbezogenen Daten werden in aller Regel direkt bei Ihnen im Rahmen der Bewerbung erhoben. Daneben können wir Daten von Dritten (z. B. Stellenvermittlung, Mitarbeiter werben Mitarbeiter) erhalten haben.

Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir öffentlich zugänglichen Quellen entnehmen (z. B. beruflichen Netzwerken), die Sie uns während des Bewerbungsprozesses freiwillig angegeben.

 

Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (z. B. BetrVG, ArbZG, etc.).

In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Entscheidung zur Begründung des Beschäftigungsverhältnisses. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG. Daneben können Ihre gesonderten Einwilligungen gem. Art. 6 Abs. 1 a), Art. 7 DS-GVO i. V. m. § 26 Abs. 2 BDSG (z. B. Bewerberpool) als datenschutzrechtliche Erlaubnisvorschrift herangezogen werden.

Sollten wir Ihre Daten von Dritten (Aktion Empfehlungswerbung „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“, ect.) erhalten haben, verarbeiten wir Ihre Daten Aufgrund des berechtigten Interesses nach Art 6. Abs. 1 f) DS-GVO.

Ihre Daten verarbeiten wir auch, um unsere rechtlichen Pflichten als Arbeitgeber insbesondere im Bereich des Steuerrechts erfüllen zu können, falls Kostenerstattungen bei Ihrer Bewerbung entstehen. Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 c) DS-GVO i. V. m. § 26 BDSG.

Weiterhin können wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, sofern dies zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO) oder zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Kommt es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns, können wir gemäß Art. 88 DS-GVO i. V. m. § 26 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, soweit dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung bzw. Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist.

 

Datenübermittlung an weitere Stellen

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Personen und Stellen (z. B. Fachbereich, Betriebsrat, Schwerbehindertenvertretung) Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

Innerhalb unserer Unternehmensgruppe werden Ihre Daten an bestimmte Unternehmen übermittelt, wenn diese Datenverarbeitungsaufgaben für die in der Gruppe verbundenen Unternehmen zentral wahrnehmen (z. B. Vertragsmanagement, Entsorgung von Akten).

Daneben bedienen wir uns zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zum Teil unterschiedlicher Dienstleister (z.B. Hosting- und Softwaredienstleister). Insbesondere setzen wir fürs Bewerbermanagement Workday ein. Weitere Informationen sind unter www.workday.com zu finden.

Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger außerhalb des Unternehmens übermitteln, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten als Arbeitgeber erforderlich ist. Dies können z. B. sein:

  • Bank des Bewerbers für mögliche Kostenerstattung (SEPA-Zahlungsträger)

 

Dauer der Speicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Ihre personenbezogenen Daten bzw. Bewerbungsunterlagen werden maximal sechs Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens (z. B. der Bekanntgabe der Absageentscheidung) gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung rechtlich erforderlich oder zulässig ist. Außerdem kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren).

Haben sie eingewilligt, dass ihre personenbezogenen Daten im Bewerberpool aufgenommen werden und für andere passende Stellen geprüft werden sollen, so werden Ihre Daten für 12 Monate gespeichert.

Falls wir Ihre personenbezogenen Daten von Dritten erhalten haben (Aktion Empfehlungswerbung „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“) werden Ihre Daten nach 30 Tagen gelöscht. Es sei denn Sie bewerben sich auf eine Stelle oder Sie haben uns Ihre Einwilligung für eine längere Speicherung erteilt.

 

Bewerberkonto (Candidate Home Account by Workday)

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere E-Mail- Adresse, Passwort.

Der Bewerber kann sich freiwillig bei Workday einen Candidate Home Account anlegen. Der Candidate Home Account dient dazu, einen Überblick über alle Bewerbungsaktivitäten zu erhalten.

 

Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (z. B. BetrVG, ArbZG, etc.).

In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Entscheidung zur Begründung des Beschäftigungsverhältnisses. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO i.  V. m. § 26 Abs. 1 BDSG. Daneben können Ihre gesonderten Einwilligungen gem. Art. 6 Abs. 1 a), 7 DS-GVO i. V. m. § 26 Abs. 2 BDSG (z. B. Talentmanagement) als datenschutzrechtliche Erlaubnisvorschrift herangezogen werden.

 

Dauer der Speicherung

Die Daten des Candidate Home Accounts bei Workday liegen in ihrer Verantwortung und kann von ihnen jederzeit gelöscht werden. Loggen sie sich innerhalb von 18 Monaten nicht mehr in ihren Candidate Home Account ein, so werden Bewerbungsdaten automatisch entfernt. 

 

Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

  • Auskunftsrecht: Sie haben das Recht auf Auskunft über die bei uns gespeicherten Daten, insbesondere zu welchem Zweck die Verarbeitung erfolgt und wie lange die Daten gespeichert werden (Artikel 15 DSGVO).
  • Recht zur Berichtigung unrichtiger Daten: Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Berichtigung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern diese unrichtig sein sollten (Artikel 16 DSGVO).
  • Recht auf Löschung: Sie haben das Recht, von uns die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Diese Voraussetzungen sehen vor, dass Sie die Löschung Ihrer Daten verlangen können, wenn wir z. B. die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr brauchen, wir die Daten unrechtmäßig verarbeiten sollten, oder Sie berechtigterweise widersprochen haben sollten oder Ihrer Einwilligung widerrufen haben oder wenn eine gesetzliche Pflicht zur Löschung besteht (Artikel 17 DSGVO).
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen. Dieses Recht besteht insbesondere dann für die Dauer der Prüfung, wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden Daten bestritten haben, sowie im Fall, dass Sie bei einem bestehenden Recht auf Löschung anstelle der Löschung eine eingeschränkte Verarbeitung wünschen. Ferner erfolgt eine Einschränkung der Verarbeitung für den Fall, dass die Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht länger erforderlich sind, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen sowie wenn die erfolgreiche Ausübung eines Widerspruchs zwischen uns und Ihnen umstritten ist (Artikel 18 DSGVO).
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, von uns in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten (Artikel 20 DSGVO), soweit diese nicht bereits gelöscht wurden.

 

Widerspruchsrecht

Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

Widerruf einer Einwilligung

Haben sie eingewilligt, dass ihre Bewerbung für andere passende Stellen geprüft wird, so können sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. In einem solchen Fall werden wir ihre personenbezogenen Daten zur Bewerbung nach den Regeln der Aufbewahrungsdauer löschen.

Bitte senden sie uns hierzu eine E-Mail an personalabteilung(at)rentschler-biopharma.com. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Bewerbung gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

 

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Da die Entscheidung über Ihre Bewerbung nicht ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung beruht, findet keine automatisierte Entscheidung im Einzelfall im Sinne des Art. 22 DSGVO statt.

 

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

Technische Bereitstellung der Website zum Bewerbungsprozess

Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.
Folgende Daten werden hierbei erhoben:
(1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
(2) Das Betriebssystem des Nutzers
(3) Den Internet-Service-Provider des Nutzers
(4) Die IP-Adresse des Nutzers
(5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs
(6) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
(7) Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Nicht hiervon betroffen sind die IP-Adressen des Nutzers oder andere Daten, die die Zuordnung der Daten zu einem Nutzer ermöglichen. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.
In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

Bereitstellung von Cookies

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.
In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung
Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

Details zu den eingesetzten Cookies

Wir setzen folgende unbedingt erforderlichen Cookies ein, damit unsere Webseite funktioniert. Diese Cookies können nicht deaktiviert werden.

Cookiename           PLAY_LANG        
Inhalt:                     Angabe der Sprache des Browsers des Benutzers, z. B. en-US
Kategorie:              Verwaltung der Sitzungen     
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Übermittlung der Sprache des Browsers des Benutzers zur Gewährleistung der Sitzungskonsistenz.

Cookiename           PLAY_SESSION   
Inhalt:                     Sitzungs-ID des Benutzers.  
Kategorie:              Verwaltung der Sitzungen     
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Um die Sitzung bei späteren Anfragen zu identifizieren.

Cookiename           timezoneOffset    
Inhalt:                     Dezimalwert, der die Anzahl der Minuten angibt, um zur UTC-Zeitzone zu gelangen
Kategorie:              Sitzungsmanagement           
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Bearbeitung von Anträgen und Erkennung von Anträgen, deren Zeit abgelaufen ist, auf der Grundlage einer gemeinsamen Zeitzone,

Cookiename           WorkdayLB_UICLIENT
Inhalt:                     Hexadezimal kodierter Wert, der die IP-Adresse und die TCP-Portnummer angibt, an die alle nachfolgenden Anfragen an den UI Client Service gesendet werden sollen.
Kategorie:              Lastausgleich        
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Anfragen eines einzelnen Benutzers auf demselben Server für diese Funktion aufrechtzuerhalten, um die Konsistenz der Erfahrung zu gewährleisten.

Cookiename           WorkdayLB_SAS 
Inhalt:                     Hexadezimal kodierter Wert, der die IP-Adresse und die TCP-Portnummer angibt, an die alle nachfolgenden Anfragen an den Statis-Asset-Service gesendet werden sollen.
Kategorie:              Lastausgleich        
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Anfragen eines einzelnen Benutzers auf demselben Server für diese Funktion aufrechtzuerhalten, um die Konsistenz der Erfahrung zu gewährleisten.

Cookiename           wday_vps_cookie
Inhalt:                     Hexadezimal kodierter Wert, der die IP-Adresse und TCP-Portnummer angibt, an die alle nachfolgenden Anfragen an VPS gesendet werden sollen.      
Kategorie:              Lastausgleich        
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Anfragen eines einzelnen Benutzers auf demselben Server für diese Funktion aufrechtzuerhalten, um die Konsistenz der Erfahrung zu gewährleisten.

Cookiename           enablePrivacyTracking       
Inhalt:                     Boolescher Tracker für externe Karriereseite Cookei Banner              
Kategorie:              Cookie-Verwaltung
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Die Auswahl des Benutzers bezüglich der Annahme oder Ablehnung nicht unbedingt notwendiger Cookies zu erfassen und zu respektieren.

Cookiename           TS*         
Inhalt:                     Hash-Wert der zugehörigen Cookies    
Kategorie:              Management der Anwendungssicherheit             
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Dieses Cookie stellt sicher, dass die vom Webserver an den Client gesendeten Domain- und Subdomain-Cookies nicht verändert werden.

Cookiename           wd-browser-id
Inhalt:                     ID für Tabs/Fenster
Kategorie:              Sitzungsmanagement
Speicherdauer:       Ende der Sitzung
Zweck:                    Die wd-browser-id wird für die Sitzungsverwaltung verwendet, wenn der Benutzer mehrere Browser-Tabs/Fenster geöffnet hat. Sie ordnet jedem Tab/Fenster eine ID zu.

Datenschutzhinweis Dr. Rentschler Holding GmbH & Co. KG

Kontaktdaten des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung ist:

Dr. Rentschler Holding GmbH & Co. KG
Lange Str.. 35
88471 Laupheim
Tel. +49 7392 9384-100
Fax +49 7392 9384-100
 

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:
datenschutzbeauftragter(at)rentschler-biopharma.com

 

Bewerbungsprozess

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere Vorname, Nachname, Namenszusätze, Staatsangehörigkeit, Kontaktdaten (etwa private Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, E-Mail-Adresse), berufliche Qualifikation, Schulausbildung, Angaben zur beruflichen Weiterbildung und sowie ggf. weitere Daten. Gegebenenfalls können Bankdaten zur Kostenerstattung, die bei Ihrer Bewerbung entstehen, erhoben werden. Des Weiteren können auch besondere Kategorien personenbezogener Daten wie Gesundheitsdaten fallen.

Ihre personenbezogenen Daten werden in aller Regel direkt bei Ihnen im Rahmen der Bewerbung erhoben. Daneben können wir Daten von Dritten (z. B. Stellenvermittlung, Mitarbeiter werben Mitarbeiter) erhalten haben.

Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir öffentlich zugänglichen Quellen entnehmen (z. B. beruflichen Netzwerken), die Sie uns während des Bewerbungsprozesses freiwillig angegeben.

 

Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (z. B. BetrVG, ArbZG, etc.).

In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Entscheidung zur Begründung des Beschäftigungsverhältnisses. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG. Daneben können Ihre gesonderten Einwilligungen gem. Art. 6 Abs. 1 a), Art. 7 DS-GVO i. V. m. § 26 Abs. 2 BDSG (z. B. Bewerberpool) als datenschutzrechtliche Erlaubnisvorschrift herangezogen werden.

Sollten wir Ihre Daten von Dritten (Aktion Empfehlungswerbung „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“, ect.) erhalten haben, verarbeiten wir Ihre Daten Aufgrund des berechtigten Interesses nach Art 6. Abs. 1 f) DS-GVO.

Ihre Daten verarbeiten wir auch, um unsere rechtlichen Pflichten als Arbeitgeber insbesondere im Bereich des Steuerrechts erfüllen zu können, falls Kostenerstattungen bei Ihrer Bewerbung entstehen. Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 c) DS-GVO i. V. m. § 26 BDSG.

Weiterhin können wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, sofern dies zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO) oder zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Kommt es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns, können wir gemäß Art. 88 DS-GVO i. V. m. § 26 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, soweit dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung bzw. Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist.

 

Datenübermittlung an weitere Stellen

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Personen und Stellen (z. B. Fachbereich, Betriebsrat, Schwerbehindertenvertretung) Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

Innerhalb unserer Unternehmensgruppe werden Ihre Daten an bestimmte Unternehmen übermittelt, wenn diese Datenverarbeitungsaufgaben für die in der Gruppe verbundenen Unternehmen zentral wahrnehmen (z. B. Vertragsmanagement, Entsorgung von Akten).

Daneben bedienen wir uns zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zum Teil unterschiedlicher Dienstleister (z.B. Hosting- und Softwaredienstleister). Insbesondere setzen wir fürs Bewerbermanagement Workday ein. Weitere Informationen sind unter www.workday.com zu finden.

Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger außerhalb des Unternehmens übermitteln, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten als Arbeitgeber erforderlich ist. Dies können z. B. sein:

  • Bank des Bewerbers für mögliche Kostenerstattung (SEPA-Zahlungsträger)

 

Dauer der Speicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Ihre personenbezogenen Daten bzw. Bewerbungsunterlagen werden maximal sechs Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens (z. B. der Bekanntgabe der Absageentscheidung) gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung rechtlich erforderlich oder zulässig ist. Außerdem kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren).

Haben sie eingewilligt, dass ihre personenbezogenen Daten im Bewerberpool aufgenommen werden und für andere passende Stellen geprüft werden sollen, so werden Ihre Daten für 12 Monate gespeichert.

Falls wir Ihre personenbezogenen Daten von Dritten erhalten haben (Aktion Empfehlungswerbung „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“) werden Ihre Daten nach 30 Tagen gelöscht. Es sei denn Sie bewerben sich auf eine Stelle oder Sie haben uns Ihre Einwilligung für eine längere Speicherung erteilt.
 

Bewerberkonto (Candidate Home Account by Workday)

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere E-Mail- Adresse, Passwort.

Der Bewerber kann sich freiwillig bei Workday einen Candidate Home Account anlegen. Der Candidate Home Account dient dazu, einen Überblick über alle Bewerbungsaktivitäten zu erhalten.

Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (z. B. BetrVG, ArbZG, etc.).

In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Entscheidung zur Begründung des Beschäftigungsverhältnisses. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO i.  V. m. § 26 Abs. 1 BDSG. Daneben können Ihre gesonderten Einwilligungen gem. Art. 6 Abs. 1 a), 7 DS-GVO i. V. m. § 26 Abs. 2 BDSG (z. B. Talentmanagement) als datenschutzrechtliche Erlaubnisvorschrift herangezogen werden.

 

Dauer der Speicherung

Die Daten des Candidate Home Accounts bei Workday liegen in ihrer Verantwortung und kann von ihnen jederzeit gelöscht werden. Loggen sie sich innerhalb von 18 Monaten nicht mehr in ihren Candidate Home Account ein, so werden Bewerbungsdaten automatisch entfernt. 

Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

  • Auskunftsrecht: Sie haben das Recht auf Auskunft über die bei uns gespeicherten Daten, insbesondere zu welchem Zweck die Verarbeitung erfolgt und wie lange die Daten gespeichert werden (Artikel 15 DSGVO).
  • Recht zur Berichtigung unrichtiger Daten: Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Berichtigung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern diese unrichtig sein sollten (Artikel 16 DSGVO).
  • Recht auf Löschung: Sie haben das Recht, von uns die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Diese Voraussetzungen sehen vor, dass Sie die Löschung Ihrer Daten verlangen können, wenn wir z. B. die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr brauchen, wir die Daten unrechtmäßig verarbeiten sollten, oder Sie berechtigterweise widersprochen haben sollten oder Ihrer Einwilligung widerrufen haben oder wenn eine gesetzliche Pflicht zur Löschung besteht (Artikel 17 DSGVO).
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen. Dieses Recht besteht insbesondere dann für die Dauer der Prüfung, wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden Daten bestritten haben, sowie im Fall, dass Sie bei einem bestehenden Recht auf Löschung anstelle der Löschung eine eingeschränkte Verarbeitung wünschen. Ferner erfolgt eine Einschränkung der Verarbeitung für den Fall, dass die Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht länger erforderlich sind, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen sowie wenn die erfolgreiche Ausübung eines Widerspruchs zwischen uns und Ihnen umstritten ist (Artikel 18 DSGVO).
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, von uns in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten (Artikel 20 DSGVO), soweit diese nicht bereits gelöscht wurden.

 

Widerspruchsrecht

Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

Widerruf einer Einwilligung

Haben sie eingewilligt, dass ihre Bewerbung für andere passende Stellen geprüft wird, so können sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. In einem solchen Fall werden wir ihre personenbezogenen Daten zur Bewerbung nach den Regeln der Aufbewahrungsdauer löschen.

Bitte senden sie uns hierzu eine E-Mail an personalabteilung(at)rentschler-biopharma.com.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Bewerbung gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Da die Entscheidung über Ihre Bewerbung nicht ausschließlich auf einer automatisierten

Verarbeitung beruht, findet keine automatisierte Entscheidung im Einzelfall im Sinne des

Art. 22 DSGVO statt.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

Technische Bereitstellung der Website zum Bewerbungsprozess

Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.
Folgende Daten werden hierbei erhoben:
(1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
(2) Das Betriebssystem des Nutzers
(3) Den Internet-Service-Provider des Nutzers
(4) Die IP-Adresse des Nutzers
(5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs
(6) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
(7) Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Nicht hiervon betroffen sind die IP-Adressen des Nutzers oder andere Daten, die die Zuordnung der Daten zu einem Nutzer ermöglichen. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.
In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

Bereitstellung von Cookies

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.
In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung
Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

Details zu den eingesetzten Cookies

Wir setzen folgende unbedingt erforderlichen Cookies ein, damit unsere Webseite funktioniert. Diese Cookies können nicht deaktiviert werden.

Cookiename           PLAY_LANG        
Inhalt:                     Angabe der Sprache des Browsers des Benutzers, z. B. en-US
Kategorie:              Verwaltung der Sitzungen     
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Übermittlung der Sprache des Browsers des Benutzers zur Gewährleistung der Sitzungskonsistenz.

Cookiename           PLAY_SESSION   
Inhalt:                     Sitzungs-ID des Benutzers.  
Kategorie:              Verwaltung der Sitzungen     
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Um die Sitzung bei späteren Anfragen zu identifizieren.

Cookiename           timezoneOffset    
Inhalt:                     Dezimalwert, der die Anzahl der Minuten angibt, um zur UTC-Zeitzone zu gelangen
Kategorie:              Sitzungsmanagement           
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Bearbeitung von Anträgen und Erkennung von Anträgen, deren Zeit abgelaufen ist, auf der Grundlage einer gemeinsamen Zeitzone,

Cookiename           WorkdayLB_UICLIENT
Inhalt:                     Hexadezimal kodierter Wert, der die IP-Adresse und die TCP-Portnummer angibt, an die alle nachfolgenden Anfragen an den UI Client Service gesendet werden sollen.
Kategorie:              Lastausgleich        
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Anfragen eines einzelnen Benutzers auf demselben Server für diese Funktion aufrechtzuerhalten, um die Konsistenz der Erfahrung zu gewährleisten.

Cookiename           WorkdayLB_SAS 
Inhalt:                     Hexadezimal kodierter Wert, der die IP-Adresse und die TCP-Portnummer angibt, an die alle nachfolgenden Anfragen an den Statis-Asset-Service gesendet werden sollen.
Kategorie:              Lastausgleich        
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Anfragen eines einzelnen Benutzers auf demselben Server für diese Funktion aufrechtzuerhalten, um die Konsistenz der Erfahrung zu gewährleisten.

Cookiename           wday_vps_cookie
Inhalt:                     Hexadezimal kodierter Wert, der die IP-Adresse und TCP-Portnummer angibt, an die alle nachfolgenden Anfragen an VPS gesendet werden sollen.      
Kategorie:              Lastausgleich        
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Anfragen eines einzelnen Benutzers auf demselben Server für diese Funktion aufrechtzuerhalten, um die Konsistenz der Erfahrung zu gewährleisten.

Cookiename           enablePrivacyTracking       
Inhalt:                     Boolescher Tracker für externe Karriereseite Cookei Banner              
Kategorie:              Cookie-Verwaltung
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Die Auswahl des Benutzers bezüglich der Annahme oder Ablehnung nicht unbedingt notwendiger Cookies zu erfassen und zu respektieren.

Cookiename           TS*         
Inhalt:                     Hash-Wert der zugehörigen Cookies    
Kategorie:              Management der Anwendungssicherheit             
Speicherdauer:       Ende der Sitzung  
Zweck:                    Dieses Cookie stellt sicher, dass die vom Webserver an den Client gesendeten Domain- und Subdomain-Cookies nicht verändert werden.


Cookiename           wd-browser-id
Inhalt:                     ID für Tabs/Fenster
Kategorie:              Sitzungsmanagement
Speicherdauer:       Ende der Sitzung
Zweck:                    Die wd-browser-id wird für die Sitzungsverwaltung verwendet, wenn der Benutzer mehrere Browser-Tabs/Fenster geöffnet hat. Sie ordnet jedem Tab/Fenster eine ID zu.